20JahreFamak

"Perfektionismus in der Erziehung braucht es nicht"

Die Familienakademie der OÖ Kinderfreunde stärkt seit 20 Jahren Eltern in Erziehungsfragen. In den rund 50 Eltern-Kind-Zentren unterstützen die Kinderfreunde die Erziehungskompetenzen der Eltern und bieten einen Ort der Vernetzung, der Begleitung und des Austausches. Die Elternbildungsangebote sind stets am Puls der Zeit und fördern das Familienleben. Eine Botschaft ist wichtig: Eltern muss der Druck nach Perfektionismus genommen werden und jede Familie ist einzigartig.

Das Programm in den Eltern-Kind-Zentren ist umfangreich und umfasst Angebote rund um Schwangerschaft und Geburt, Spielgruppen, Offene Treffs, Loslassgruppen, Papa aktiv Angebote, Elternbildung, das Projekt „FUN – Familie und Nachbarschaft“ sowie Trennungsbegleitung. Im Jahr 2018 nutzten im Durchschnitt 4.467 BesucherInnen die Angebote pro Woche. Insgesamt besuchten 33.775 Personen Eltern-Kind-Zentren im Jahr 2018! In den letzten zehn Jahren (2009 bis 2019) gab es in den Eltern-Kind-Zentren 29.949 Veranstaltungen mit 2.011.164 Besuchskontakten.

„Die Eltern-Kind-Zentren sind Orte der Begegnung und Vernetzung. Unser Ziel ist es, Eltern bei ihren vielfältigen Aufgaben der Kindererziehung zu begleiten. Genau das macht die Familienakademie nun seit 20 Jahren“, sagt Roland Schwandner, Vorsitzender der Kinderfreunde OÖ, und weiter: „Die Angebote in den Eltern-Kind-Zentren sind niederschwellig, kostengünstig und für alle Familien zugänglich. Gerade für neue Familien in einer Gemeinde kann das Eltern-Kind-Zentrum der erste Kontakt zu anderen Familien sein. Dieser soziale Kontakt ist enorm wichtig für zugezogene Jungfamilien, aber auch für Familien mit Migrationshintergrund. Er fördert die Gemeinschaft sowie die individuellen Kompetenzen“.

Väter in ihrer Vaterrolle stärken

„Unsere Papa-aktiv-Angebote boomen zurzeit und zeigen, dass wir bereits damals auf dem richtigen Weg waren. Unsere Eltern-Kind-Zentren sind auch besonders für Väter ein wichtiger Ort der Vernetzung und des Austausches. Es stärkt die Väter enorm in ihrer Vaterrolle“, sagt Roland Schwandner. Beliebte Papa-aktiv-Angebote sind zum Beispiel das Papa-Frühstück, Tragekurse für Väter sowie gemeinsame Ausflüge.

Eltern den Druck nach Perfektionismus nehmen

Eltern durchleben im Laufe der Erziehungsarbeit einen hohen Wettbewerb: Was muss mein Kind, wann und wie gut können? Auch das erzeugt einen großen Druck unter Eltern. Hier können Eltern-Kind-Zentren maßgeblich als Austauschort helfen, denn alle Eltern beschäftigen dieselben Themen. „Eltern brauchen das Bewusstsein, dass jede Familie individuell ist und jedes Kind seine eigenen Entwicklungsschritte macht“, sagt Karner, die seit vielen Jahren für die Kinderfreunde Elternbildungsseminare leitet und weiter: „Heutige Eltern wünschen sich eine glückliche Kindheit für ihre Kinder und verwechseln das allerdings oft mit Kindern, die immer und überall glücklich sind. Zu einer wirklich glücklichen Kindheit gehören aber alle Gefühle. Auch Frust, Ärger, Wut und Langeweile! Zudem sind Eltern, die immer alles perfekt machen wollen, sehr schwierig für Kinder, denn diese brauchen menschliche Vorbilder, die auch Fehler machen. Gerade in der Familie sollte es nicht um ‚Funktionieren‘ gehen. Hier hat der Druck, der aus Perfektionismus entsteht, nichts verloren," sagt Ruth Karner, Familienberaterin nach Jesper Juul.

Familie und Nachbarschaft (FuN)

Mit „Familie und Nachbarschaft“ (FuN) begann 2006 ein nachhaltiges, präventives Projekt, das bis heute vom Land OÖ – Abt. der Kinder- und Jugendhilfe gefördert wird.  Es ist dadurch für teilnehmende Familien kostenlos. Im FuN-Programm nehmen Eltern mit ihren Kindern teil, um gemeinsam Zeit zu verbringen, gemeinsam zu basteln, zu spielen, zu essen und von und miteinander zu lernen. Begleitet und unterstützt werden die teilnehmenden Familien von einer/m ElternbildnerIn und einer/m PädagogIn. Die FuN-Nachmittage finden in einer, der Familie bekannten Einrichtung in ihrer Umgebung z.B dem Kindergarten, einem EKiZ oder dem Hort statt. An den FuN-Nachmittagen gibt es auch Zeit nur für die Eltern unter sich, hier können sich die Eltern austauschen, kennenlernen und in Gesprächen über ihren (Erziehungs-)Alltag auch voneinander lernen. Im Durchschnitt der letzten 10 Jahre konnten mit FuN jährlich 302 Familienmitglieder erreicht werden – Eltern, Großeltern, Stief- und Bonuseltern und Kinder unterschiedlicher Altersgruppen sind hier willkommen.  Alleine seit 2009 gab es 148 „Familie und Nachbarschaft“ Termine mit 3.017 Familien, die davon profitierten. Heuer sind im Sommer noch zwei FuN-Standorte geplant und zwar in Lenzing und in Laakirchen. Ab Herbst kommen sieben Standorte dazu: Mattighofen, Mauthausen, Naarn, Timelkam, Laakirchen, Ampflwang, Ohlsdorf.

Suchtpräventionsseminare

Seit 2002 fördert die Kinder- und Jugendhilfe OÖ Suchtpräventionsseminare, die  in Kooperation mit der Suchtpräventionsstelle angeboten werden. Es handelt sich dabei um einen vierteiligen Workshop mit dem Titel „Kinder stark machen für ein gesundes und suchtfreies Leben“. Der 1. Termin wird von einer Referentin/einem Referenten der Präventionsstelle (Input Suchtentstehung/-vorbeugung) abgehalten und die drei Folgetermine mit einer Elternbildnerin zum Thema „Kinder stärken“ (12 EH) organisiert. Seit 2002 wurden 103 Seminare dazu abgehalten und 959 TN nahmen daran teil.

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „Die Kinder- und Jugendhilfe OÖ fördert die präventiven Angebote der Kinderfreunde OÖ und trägt damit dazu bei, dass Familien in ihren Kompetenzen gestärkt und Konflikte vermieden werden. Ich gratuliere den Akteuren der Familienakademie zu 20 Jahren erfolgreiches Engagement für unsere Familien“.

Großes Familienfest!

Die Familienakademie feiert das 20-jährige Jubiläum beim großen Familienfest am 29.6. ab 13 Uhr im Bellevue Park in Linz. Es gibt ein Freiluft Eltern-Kind-Zentrum, Papa-aktiv-Angebote, tolle Gewinnspiele und vieles mehr.

Druckansicht
 

Österreichische Kinderfreunde  
Landesorganisation Oberösterreich

Wiener Straße 131, 4020 Linz
Tel.: 0732 / 77 30 11 – 0