HP - Blumenbasteleien

Bastelideen mit gepressten Blumen

Was? Es ist schon zwei Wochen her, dass wir an bei unseren Frühlingsspaziergängen Blumen erforscht, gesammelt und danach gepresst haben? Das bedeutet, dass es nun endlich soweit ist und ihr eure gepressten Blumen vorsichtig hervorholen könnt. Wenn sie trocken und flach sind (und nicht mehr wabbelig und feucht) dann können wir auch schon drauf los basteln.

Blumenkleidung auf Papier

Du brauchst:

  • deine gepressten Blumen
  • Kleber
  • Stift, Schere, Papier
  • optional unsere Druckvorlage
  • optional eine durchsichtige Folie

Überlege dir bevor du beginnst, wem du denn deine bunten Blumenkleider „anziehen“ möchtest. Einem Piraten oder einer Blumenfee oder einem Monster oder einer Prinzessin? Erfinde deine eigenen Figuren oder verwende unsere Vorlagen und bringe deine Ideen zu Papier.

Download:


Jetzt kannst du auch schon beginnen, deinen Figuren die gepressten Blumen als Kleidung anzuziehen. Klebe sie dazu vorsichtig auf deine Figur.

Tipp: Wenn du die Kleidung nicht nur für eine Zeichnung verwenden möchtest dann leg eine durchsichtige Folie über deine Zeichnung und klebe die Blumen auf deiner Folie fest. So hast du nicht nur unterschiedliche Möglichkeiten, sondern kannst die Kleidung für deine Zeichnungen auch öfter verwenden.

Windlichter mit gepressten Blumen-Verzierungen

Du brauchst:

  • ein Glas (zB. ein leeres Marmeladeglas)
  • deine gepressten Blumen
  • Pinsel, Schere
  • Teelicht
  • Bastelkleber*

Verziere dein Glas mit so vielen gepressten Blumen wie du willst. Streiche dazu zuerst das Glas mit etwas Bastelkleber an, drücke dann die Blume drauf (Vorsicht! die getrockneten Blumen können ganz schön fragil sein) und streiche noch einmal mit Bastelkleber über die Blume, damit das Ganze auch gut auf dem Glas hält. Lass alles gut trocken und schau anschließend ob alle Blumen gut halten. Sollten sich nach dem Trocknen noch ein paar Blumen lösen, gib einfach noch eine dünne Schicht Bastelkleber drüber. Fertig! Jetzt kannst du noch ein Teelicht in dein Glas geben und es an einer sicheren Stelle aufstellen und bewundern.

*Falls du keinen Bastelkleber zu Hause hast, haben wir hier ein Rezept für dich, wie du mit ein paar Zutaten deinen eigenen Naturkleber herstellen kannst.

Du brauchst:

  • 2 EL Mehl
  • ½ Tasse kaltes Wasser
  • 1 Tasse heißes Wasser
  • 1 EL Zucker
  • Kochtopf

Verrühre das Mehl mit der halben Tasse kaltem Wasser in einem Kochtopf. Schütte nach und nach die Tasse mit dem heißen Wasser dazu und erhitze die Flüssigkeit unter ständigem Rühren, bis sie zu einer breiigen Masse wird. Füge nun den Esslöffel Zucker hinzu – nun einfach abgedeckt abkühlen lassen und fertig ist der Naturkleber. Falls der Kleber nach dem Abkühlen etwas zähflüssig ist kannst du noch etwas Wasser hinzufügen.

Karten mit gepressten Blumen

Vielleicht kennst du ja jemanden, der*die bald Geburtstag hat oder der*die sich über eine selbstgebastelte Karte von dir ganz besonders freuen würde. Dann ist diese Bastelidee genau das richtige für dich!
Du brauchst:

  • deine gepressten Blumen
  • flüssigen Kleber / Bastelkleber / unseren Naturkleber
  • dünne Pinsel
  • Farbstifte
  • ein buntes oder einfarbiges Blattpapier

Falte dein Papier einmal in der Mitte, sodass eine typische Kartenform entsteht, die du öffnen und schließen kannst. Gib etwas Kleber an die gewünschten Stellen und klebe die gepressten Blumen darauf fest. Sei dabei aber vorsichtig, da die Blumen durch das Pressen sehr dünn geworden sind und leicht reißen können. Bist du fertig, lässt du das ganze erstmal trocknen und kannst dir in der Zwischenzeit schon überlegen, was du in deine Karte schreiben möchtest. Sind die Blumen getrocknet, kannst du deine Karte auch vorne noch mit Schriftzügen oder Zeichnungen verzieren.

Salzteigbasteleien

Diese Bastelidee besteht aus zwei Teilen und ist ein bisschen zeitaufwändiger – also vor allem für die ausdauernderen Bastler*innen unter euch. Mit den Salzteig könnt ihr ganz verschiedene Dinge formen und mit Blumen verzieren, zB. Türschilder oder Schlüssel- und Kettenanhänger.

SCHRITT 1: SALZTEIG MACHEN

Du brauchst:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 TL Öl
  • 1 Tasse Wasser
  • eine Schüssel
  • Ausstechformen, kleine Gläser, oder etwas Ähnliches, um verschiedene Formen auszustechen
  • einen Backofen (Falls du keinen Backofen zur Verfügung hast, kannst du den Teig natürlich auch an der Luft trocknen lassen. Das dauert ca. 1 bis 2 Tage.)

Gib das Salz zusammen mit dem Mehl in eine Schüssel und füge nun langsam das Wasser hinzu. Jetzt heißt es erstmal kneten, kneten, kneten. Dies kannst du mit einem Mixer oder mit deinen Händen tun.  Damit der Teig ein bisschen geschmeidiger wird und sich leichter formen lässt, gib nun noch einen Teelöffel Öl hinzu. Knete das ganze solange bis du das Gefühl hast, einen glatten gut formbaren Teig zu haben.

Tipp: Wenn du deinem Teig vorab schon ein bisschen Farbe verleihen möchtest kannst du ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in deinen Teig mischen.
Wenn du mit der Konsistenz deines Teigs zufrieden bist, kannst du ihn auch schon ausrollen und nach Lust und Laune verschiedene Formen auszustechen oder verschiedene Dinge daraus formen, zB. ein Türschild für dein Kinderzimmer, einen Schlüsselanhänger oder einen Kettenanhänger.

Wichtig! Vergiss nicht, ein kleines Loch am Rand einzustechen (aber nicht so sehr am Rand), bevor du das Ganze bäckst. Du wirst es brauchen, um es später aufhängen bzw. eine Kette/Schnur durchfädeln zu können. Ist der Salzteig erst einmal hart, ist es gar nicht mehr so einfach, ein Loch hineinzukriegen.
Wenn du mit dem Ausstechen und Modellieren fertig bist, legst du deine Kunstwerke auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Heize deinen Ofen auf 60-80 Grad vor und lasse das Ganze für eine Stunde backen. Nach einer Stunde erhöhst du die Temperatur auf 100-120 Grad und lässt den Teig noch eine weitere Stunde im Ofen. So entstehen nachher keine Risse. (Wie lange und wie heiß du das ganze macht hängt natürlich auch ein bisschen von der Dicke deiner geformten/ausgestochenen Werke ab. Grundsätzlich gilt: je dicker desto länger und heißer solltest du das ganze backen.) Am besten lässt du aber einen Erwachsenen immer wieder mal checken, wie es deinen Kunstwerken im Ofen geht.  
Damit dir während der Backzeit nicht langweilig wird, kannst du ja eine unserer anderen Blumenbastelideen ausprobieren oder dich durch unsere Daheim-Zeit klicken und vielleicht findest du noch die ein oder andere Spiel- oder Bastelidee die dir Spaß macht.
Wenn der Teig fertig gebacken und abgekühlt ist oder fertig getrocknet kannst du auch schon mit dem nächsten Schritt beginnen wo nun unsere gepressten Blumen zum Einsatz kommen.

SCHRITT 2: BLUMEN HINZUFÜGEN

Du brauchst:

  • deine gepressten Blumen
  • einen Pinsel
  • Bastelkleber, der im besten Fall durchsichtig trocknet / oder unseren selbstgemachten Naturkleber (siehe weiter oben)
  • optional Wasserfarben - oder andere Farben/ Filzstifte  
  • optional durchsichtigen Nagellack / oder einen anderen durchsichtigen Lack

Wenn du möchtest, kannst du jetzt deine getrockneten Salzteigwerke mit Farben bemalen (oder falls du dich für ein Türschild entschieden hast, deinen Namen draufschreiben). Lass das ganze gut trocknen und lege dann deine gepressten Blumen so auf, wie du sie haben möchtest. Dann bestreiche sie mit Bastelkleber. Am Ende – wenn alles gut getrocknet ist – kannst du alles mit etwas durchsichtigem Nagellack versiegeln; das gibt auch einen schönen Glanz.
Falls du dich dazu entschieden hast, eine Kette oder Schlüsselanhänger zu basteln, kannst du jetzt eine Schnur oder ein Schlüsselketten/ring durch das vorhin gestochene Loch fädeln und schon hast du deine ganz individuellen Schmuckstücke selbst gemacht.

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde Landesorganisation Niederösterreich
Niederösterreichring 1a · 3100 St. Pölten
02742 2255-500 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.