HP - PuppenspielerInnen Schule

Puppenspielen DIY

Na, hat der Kasperl euch auch dazu inspiriert, eigene Puppenabenteuer zu erleben? Wir haben für ein paar Ideen gesammelt, die ihr einfach zu Hause umsetzen könnt, um für eure Kinder zu spielen oder euch von ihren eigenen Stücken begeistern zu lassen.

Möbel-Theater

Je nachdem, wie euer Wohnzimmer aussieht und eure Möbel beschaffen und angeordnet sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie ihr euer Zuhause in ein Kasperltheater verwandeln könnt.

  • Verwendet das Sofa als Theater, indem die Spieler*innen dahinter spielen.
  • Kippt einen Tisch um, sodass ihr hinter der Tischplatte sitzen und spielen könnt. Die Tischbeine sollten dabei vom Publikum wegzeigen.
  • Stellt zwei Sessel nebeneinander auf und werft eine Decke oder ein Leintuch darüber. Je nachdem wie viel Platz ihr hinter eurer Bühne in der Breite braucht, könnt ihr die Sessel näher beisammen oder weiter voneinander weg aufstellen. Je näher beisammen, umso mehr Halt hat die Decke; klar! Die Sitzflächen sollten dabei zum Publikum zeigen, so ist es einfacher, mit den Puppenarmen näher bei der Decke zu spielen und die Kinder sehen mehr von den Puppen.
  • Ihr könnt eure Tisch- oder Sesselbühne auch hinter einem Türrahmen aufbauen und eurer Theater so gleich richtig einrahmen. So ist der Publikumsraum ganz klar vom Backstage-Bereich getrennt.

Spielfiguren

Wenn ihr gleich loslegen wollt, könnt ihr eure Geschichte mit euren eigenen Puppen, Figuren und Stofftieren vorspielen, die ihr im Kinderzimmer findet.
Vielleicht möchtet ihr euch aber eure eigenen Figuren basteln. Das könnte zum Beispiel so gehen:

Sockenpuppen basteln

Dürfen wir dir unsere Sockenpuppe „Wusel“ vorstellen? Die kannst du heute mit uns gemeinsam basteln.

Dafür brauchst du:

  • einen alten Socken (vielleicht sogar einen fluffigen?)
  • unsere Schablonen
  • einen Stift, um die Schablonen nachzufahren
  • einen dünnen Karton (zB. Fotokarton oder eine Müslischachtel)
  • wenn du daheim hast: roten und weißen Moosgummi oder Filz
  • Schere
  • Kleber (am besten einen Bastelkleber, der für Stoffe geeignet ist)

Die einzelnen Teile vorbereiten
Schneide die Schablonen unserer Vorlage aus.

Download:


Übertrage die Schablone für den Mund zwei Mal:

  1. einmal auf einen normalen Karton – dieser Teil wird später innen im Socken sein, die Farbe ist daher egal.
  2. Ein zweites Mal auf einen roten Karton, Moosgummi oder Filz – das wird dann der rote Mund, den man sieht, wenn die Sockenpuppe spricht. Dieser sollte einige Millimeter kleiner sein als die Schablone. Schneide beide aus und falte sie entlang er Falzlinie.

Übertrage die Schablone für die Zähne auf einen weißen Moosgummi oder ein dickeres weißes Papier und schneide auch das aus. Mache das gleiche mit der Haar-Schablone – hier kannst du jede Farbe verwenden, die du möchtest (entweder du hast noch bunten Moosgummi oder du malst ein dickeres Stück Papier nach Belieben an.)
Bereite auch die Augen vor.

Die Teile zusammenfügen
Stülpe deinen Socken um, sodass jetzt die Innenseite außen ist (man sagt dazu auch „auf links“ umdrehen; links ist die Innenseite) und lege ihn vor dich hin. (Wenn die Ferse dabei nach unten schaut, wird sie später dort sein, wo sich dein Handgelenk nach außen wölbt.) Klebe den Mund-Karton (1) an den Zehenrand des Sockens, sodass der Falz nach oben schaut uns lasse es gut trocken.

Drehe nun den Socken wieder richtig herum (also „auf rechts“, sodass die Außenseite außen ist) und klebe die restlichen Teile fest. Beachte: Zuerst die Zähne an den Oberkiefer kleben, damit sie nachher unter dem roten Teil hervorschauen.
Du kannst Augen und Haare vorher anhalten und dann beschließen, wo genau so sie festklebst.
(Sind deine Haare aus Moosgummi, dann kannst du sie auch annähen, damit sie ganz fest halten.)

Wenn du mehrere Sockenpuppen machst, kannst du bei jeder etwas anderes Lustiges ausprobieren:

  • Du kannst die Augen auch aus Knöpfen machen, wenn du welche daheim hast. Male mit einem schwarzen Edding Pupillen auf die Knöpfe und nähe (oder klebe) die Knöpfe auf die Sockenpuppe. Es sieht sicher auch lustig aus, wenn du zwei verschiedene Knöpfe verwendest.
  • Auch bei den Haaren kannst du kreativ sein. Setze deiner Sockenpuppe zum Beispiel eine Frisur aus Wolle auf. Die kannst du dann auch flechten oder ganz wild abstehen lassen.
  • Variiere auch die Zähne. Vielleicht hat deine zweite Puppe nur zwei eckige Zähne ganz vorn im Mund. Oder du gibst deiner Puppe eine Zunge anstatt der Zähne. Diese klebst du diesmal im Unterkiefer statt ihm Oberkiefer fest.
  • Wenn du ein Tier basteln willst, dann kannst du auch noch eine Knopfnase mit Schnurrhaaren und Ohren aus Moosgummi hinzufügen.
  • Dir fallen bestimmt noch viele andere Dinge ein.

Papierpuppen basteln

Drucke unsere Vorlagen für den Kasperl, die Großmutter und das Krokodil aus, male sie bunt an und schneide sie aus. Wenn du möchtest, kannst du anhand unseres Basisschnitts auch ganz eigene Puppen entwerfen.

Download:


Falte deine Puppe nun einmal an der Mittellinie zusammen (also so dass das Bild nach innen zeigt) und dann wie eine Ziehharmonika an der oberen und unteren Linie wieder nach außen. Wenn du das Gesicht und den Körper nun aufstellst, kannst du den Mund öffnen und schließen.

Damit das noch leichter geht, musst du noch die Haltestreifen ankleben. Schneide sie aus der Vorlage aus und klebe sie auf die Rückseite deiner Handpuppe (so wie auf dem Bild). Probiere zuerst aus, wo deine oberen 4 Finger sind und wo der Daumen ist, wenn du die Puppe hältst. So kannst du die Haltestreifen dort hin kleben, wo sie besonders gut zu deiner Hand passen und sie nachher beim Spielen besonders bequem sitzt.

Puppenspieler*innen-Tricks

Zum Schluss gibt’s noch ein paar Praxis-Tipps für euch von den Expert*innen der Kinderfreunde Niederösterreich:

  1. Wenn mehrere Figuren auf der Bühne sind, bewege nur die Figur, die gerade spricht. Das hilft den Kindern zu sehen, wer gerade das Wort hat.
  2. Es sollten immer nur so viele Figuren wie nötig gemeinsam auftreten. Das ist nicht nur leichter zu spielen, sondern für die Kinder auch leichter zu verstehen.
  3. Beziehe während des Spielens immer die Kinder mit ein, zB. frage sie, was in deiner Abwesenheit passiert oder lasse sie mittrampeln beim Szenenwechsel. So sind sie Teil des Stücks und können dem Kasperl bei seinen Abenteuern begleiten und helfen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit euren Daheim-Zeit-Puppen-Abenteuern!

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde Landesorganisation Niederösterreich
Niederösterreichring 1a · 3100 St. Pölten
02742 2255-500 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.